News

Über die genaue Anzahl, Häufigkeit und Art von medizinischen Notfällen an Bord von Flugzeugen (IFME, in-flight medical emergencies) ist allgemein vergleichsweise wenig bekannt. Ein einheitliches nationales oder internationales Register ist nicht vorhanden.

Die DGLRM-Arbeitsgruppe "Notfallmedizin und Luftrettung" hat unter der Federführung von Herrn Prof. Dr. Jochen Hinkelbein eine wissenschaftliche Umfrage unter Flugmediziniern zu dieser speziellen Thematik durchgeführt.

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich begrüße Sie sehr herzlich im neuen Jahr und als aktueller Präsident der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrtmedizin (DGLRM) e.V.

Zu allererst möchte ich mich bei meiner Vorgängerin, Frau OFA Priv.-Doz. Dr. med. habil. Carla Ledderhos im Namen aller Mitglieder sowie auch ganz persönlich bedanken - in den letzten Jahren hat sie entscheidende Impulse zur Weiterentwicklung der Gesellschaft erbracht. Ich denke wir hatten zuletzt eine sehr turbulente Zeit, und Frau PD Dr. Ledderhos hat diese sehr geschickt und vor allem zielführend für die Gesellschaft gemeistert. Vielen Dank, Frau Ledderhos, für Ihr bisheriges, und auch zukünftiges Engagement für die Gesellschaft!

PD Dr. LedderhosSehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder der DGLRM,

nun, da meine Amtszeit zu Ende geht, möchte ich mich bei Ihnen, liebe Mitglieder der DGLRM, die Sie alle mit zur erfolgreichen Fortentwicklung unserer Gesellschaft beigetragen haben, für das in mich gesetzte Vertrauen bedanken. Ein herzlicher Dank für die Unterstützung, die mir während meiner Amtszeit zuteil geworden ist, geht an meine Vorgesetzten und die vielen Helfer aus meiner eigenen Dienststelle.

 

Anschrift

DGLRM e.V., Jan Schmitz, Postfach 41 02 04, 50862 Köln

geschaeftsstelle[at]dglrm.de

Social Media

Schnellzugriff

Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrtmedizin e.V.