News

wie im Fluge sind die letzten drei Jahre und damit auch die Amtsperiode des jetzigen Vorstandes vergangen. Langeweile ist dabei nie aufgekommen – im Gegenteil, es war eine überaus aktive Zeit sich überschlagender Ereignisse und die intensivste Periode, die ich in den letzten 15 Jahren eigener Vorstandstätigkeit überhaupt erlebt habe.

Der Prozess der Rettung der DAF war für unseren Vorstand kein einfacher. Die Entscheidung zur Übernahme aller Gesellschafteranteile musste zu einem Zeitpunkt gefällt werden, zu dem einige rechtliche und steuerrechtliche Fragen noch nicht abschließend geklärt waren, ein Konzept für die Fortführung der DAF noch nicht bestand und zudem auch noch nicht alle Mitglieder von der Notwendigkeit einer Übernahme überzeugt waren.

Vom 6. bis 10. November fand in Neu Delhi in Indien der diesjährige International Congress of Aviation and Space Medicine (ICASM) statt. Als 64. Kongress in seiner Folge, stand er unter dem Motto “Learn & overcome”. Insgesamt haben 420 Flug- und Raumfahrtmediziner, - 300 aus Indien und 120 aus dem Ausland - aus insgesamt 30 Nationen daran teilgenommen.

Der diesjährige Refresherkurs für Fliegerärzte der Deutschen Akademie für Flugmedizin fand vom 4. bis 6. November im Tagungshotel der Lufthansa in Seeheim-Jugenheim statt. Wie schon beim „Basic Course Aviation Medicine“ hat auch hier Herr Oberstarzt PD Dr. Weber vom Zentrum für Luft- und Raumfahrtmedizin der Luftwaffe die Leitung und Moderation des Kurses übernommen.

Die Posterpreise 2016 sind nach zuvor klar definierten Kriterien von einer zwölfköpfigen Kommission unter der Leitung von OTA a.D. Prof. Hans Pongratz vergeben worden. In diesem Jahr konnten insbesondere Arbeiten aus dem Zentrum für Luft- und Raumfahrtmedizin der Luftwaffe die Juroren überzeugen.

Die diesjährige Jahreshauptversammlung unserer Gesellschaft war so gut besucht wie schon seit Jahren nicht mehr und stand vor allem im Zeichen der Neuwahlen zum Vorstand und Vorstandsrat sowie von Diskussionen über die zukünftige Gestaltung der zivilen flugmedizinischen Ausbildung in Deutschland und der Rolle, die die DGLRM dabei einnehmen soll.

Entsprechend der Tradition in unserer Gesellschaft folgt einer Legislaturperiode unter der Leitung eines Angehörigen der Bundeswehr eine, in der ein Kollege aus dem zivilen Bereich die Leitung der Gesellschaft übernimmt. Zum neuen Präsidenten der DGLRM, der ab Januar 2017 die Geschicke unserer Gesellschaft lenken wird, wurde Prof. Dr. Hinkelbein gewählt.

Bei der Wahl zum Vorstandsrat haben sich folgende Kolleginnen und Kollegen bereit erklärt, dem Vorstand in seiner nächsten Legislaturperiode beratend zur Seite zu stehen: Dr. Frank, Dipl. Ing. Gens, Dr. Harsch, Dr. Hedtmann, Dr. Janicke, Dr. Kimmich, Herr Knüppel, Prof. Kriebel, Prof. Landgraf, Dr. Mohtadi, Prof. Pongratz, Prof. Schick, Dr. Sigfrid, Dr. Thiel, Dr. Trammer, Dr. Welsch, Dr. Werner, Dr. Wurster. In seiner konstituierenden Versammlung hat der neue Vorstandsrat, der am 01.01.2017 seine Arbeit aufnehmen wird, Herrn Dr. Hedtmann zum Vorstandsratssprecher gewählt.

 

Anschrift

DGLRM e.V., Jan Schmitz, Postfach 41 02 04, 50862 Köln

geschaeftsstelle[at]dglrm.de

Social Media

Schnellzugriff

Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrtmedizin e.V.